Schachklub 1905 Zweibrücken e.V.

Aktuelles

 

Der SK Zweibrücken auf Facebook

Auch bei Facebook ist der SK Zweibrücken vertreten:

 

http://www.facebook.com/pages/Schachklub-Zweibr%C3%BCcken/388903017868855

 

 

Aktuelle DWZ SK Zweibrücken

Die aktuelle DWZ für Aktive und Jugendspieler des SK Zweibrücken sind hier zu finden:

 

http://www.schachbund.de/verein.html?zps=83511

 

 

SKZ-Vorstand ohne Gegenstimme wiedergewählt

Ein sehr gutes Arbeitszeugnis stellten die Mitglieder des Schachvereins bei der Hauptversammlung ihren Vereinsvertretern aus. Das Team um den Vorsitzenden Ralf Henkel wurde am Freitag 11.09.2015 ohne Gegenstimme im Amt bestätigt. Trotz mäßiger sportlichen Erfolgen in der abgelaufenen Spielzeit sei der Verein auf einem guten Weg. Spielleiter Peter Schwichow hob die zuletzt hohen Teilnehmerzahlen an sportlichen Wettkämpfen hervor und sprach von einem dynamischen Vereinsleben. Das Interesse an den Vereinsturnieren sei so stark wie zuletzt vor zehn Jahren, belegt Schwichow, der bei der Siegerehrung von knappen Entscheidungen berichten konnte. Alle vier Turniere fanden unterschiedliche Sieger.

 

Das meistdiskutierte Thema des Abends indes war die geplante Neugliederung der Bezirke durch den Pfälzischen Schachbund. In der Westpfalz ist die Zahl der aktiven Schachspieler seit Jahren rückläufig. Schon 2009 wurden deshalb Spielklassen zusammengeschlossen. Die längste Anfahrt zu einem Punktspiel hat sich seitdem auf 80 Kilometer fast verdoppelt. Aufhalten ließ sich der Trend dadurch nicht, weitere Gebietsreformen mit weitreichenden Folgen sind nötig, um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Ralf Henkel stellt fest: „Gemessen an den Einwohnerzahlen gibt es bei uns nicht weniger Schachspieler als anderswo. Hier leben einfach weniger Menschen [als in der Vorderpfalz; Anm. d. Red.].“

 

Stolz ist der SKZ daher auf seine Jugendabteilung, die nach Mitgliedern zu den größten in der Pfalz gehört. Kurzfristig muss der Verband aber andere Lösungen finden um die Probleme zu regeln. Die Entwicklung bleibt spannend, da die bisherigen Vorschläge zur Neugliederung auf unterschiedliche regionale Interessen der Vereine treffen. Sicher ist, noch weitere Wege zu den Punktspielen will niemand, auch nicht in Zweibrücken. djs

 

 

Die Sieger des Vereinsturniers (v.l.): Heinrich Horn (2. Sieger im Vereinsturnier), Ludwig Peetz (Schnellschachmeister, 2. Sieger im Vereinsturnier), Christian Klug (Blitzschachmeister), Ralf Henkel (Vereinsmeister) und Hannes Callam (Pokalsieger)

Foto: djs                                         

                                                  

 SK Zweibrücken bei den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften in Willingen

Bei den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften 2015 in Willingen nahmen zwei Mitglieder des SK Zweibrücken teil: Sebastian Knerr als Spieler bei den Offenen Deutschen Einzelmeisterschaften U20B und Jugendleiter Ludwig Peetz als Landesbetreuer für Rheinland-Pfalz. In seinem ersten überregionalen Turnier machte Sebastian Knerr seine Sache recht gut.Mit 5 Punkten aus 9 Partien wurde er 31. von 73 Teilnehmern:

                                        

Leonie und Lukas Höh bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften in Lambsheim

Bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften in Lambsheim spielte Leonie Höh bei der U12 und Lukas Höh bei der U10 mit. Für Lukas lief das Turnier nicht besonders gut. Er kam 2,5 Punkten auf den 25. Platz unter 31 Teilnehmern. Leonie erzielte 3 Punkte und wurde 21. unter 38 Teilnehmern. Damit wurde sie Rheinland-Pfalz-Vizemeisterin hinter Sophie Biermann.  

 

SK Zweibrücken II und III  Erster und Zweiter der Bezirksklasse

Einen sensationellen Doppelerfolg konnte der Schachklub 1905 Zweibrücken am letzten Spieltag der Saison 2014/15 in der Bezirksklasse feiern. Nach einem hochdramatischen 2,5:1,5-Sieg über den bisherigen Tabellenführer und haushohen Meisterschaftsfavoriten SC Fischbach sicherte sich die zweite Mannschaft des SKZ praktisch im allerletzten Moment Platz eins und somit das Recht, in die Bezirksliga West aufzusteigen.Und auch die dritte Garnitur der Rosenstädter zog in der Schlussrunde noch an den Fischbachern vorbei: Mit einem klaren 4:0-Erfolg über Schlusslicht SC Pirmasens V verbesserte sich SKZ III auf Rang zwei.Dass Meister und Vizemeister einer Liga aus dem gleichen Verein kommen, ist schon recht selten, doch für den SK Zweibrücken hat die Sache auch aus zwei weiteren Gründen einen sehr hohen Stellenwert: Erstens waren beide Mannschaften vor Saisonbeginn nominell eher im hinteren Tabellenbereich erwartet worden, zweitens musste man mit einer extrem dünnen Personaldecke auskommen. Insgesamt standen für die beiden 4er-Teams nur neun Stammspieler zur Verfügung. Bei der zweiten Mannschaft waren dies Jonas Höh, Markus Gab, Philipp Leiner und Robin Mennig. Die dritte Garnitur spielte in der Besetzung Peter Schwichow, Karl Kuchenbrod, Jakob Frühsorger, Fritz Lessmann und David Semmet.

 

U8-Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Dynamikum - Cedric Schmidt Siebter

Im „Dynamikum“ in Pirmasens fanden am 7. Februar 2015 die diesjährigen Offenen U8-Rheinland-Pfalz-Meisterschaften statt, organisiert vom SC Pirmasens und vom SK Zweibrücken. Die Beteiligung war leider geringer als in den Vorjahren. Nur 13 Kinder reisten mit Eltern, Geschwistern und Betreuern an, zum Teil von weit her. Etwa aus Trier, Nickenich, Heimbach-Weis und Ötzingen im Westerwald. Erfreulich war das hohe Niveau: Die Jüngsten beherrschten die Schachregeln schon sehr gut, spielten zumeist konzentriert mit ansprechenden Ideen und zielgerichteter Mattführung. Verdienter Sieger wurde Matteo Metzdorf von der SG Trier, der alle fünf Partien für sich entscheiden konnte. Der sechsjährige Cedric Schmidt vom SK Zweibrücken konnte zweieinhalb Punkte verbuchen und belegte einen guten siebten Platz. Auch das Spielen und Experimentieren im „Dynamikum“ kam nicht zu kurz. Insgesamt war es ein gelungenes Turnier in schöner Atmosphäre, wie einige Eltern und Betreuer betonten. 

 

Pfalzmeisterschaften 2015: Leonie Höh Siegerin bei der U12w 

Die gute Jugendarbeit des SKZ trägt Früchte. Davon konnte man sich einmal mehr bei den diesjährigen Pfalzmeisterschaften überzeugen. In diesem Jahr nahmen nur zwei SKZ-Jugendliche an den Pfalzmeisterschaften der Altersklassen U12 bis U18 teil, die wie immer zum Jahresbeginn (2. bis
6. Januar) im Jugendhaus St. Christophorus in Bad Dürkheim ausgetragen wurden. Sebastian
Knerr trat als einziger Teilnehmer ohne DWZ in der U16 an und konnte sich mit zweieinhalb Punkten aus sieben Partien den siebten Platz unter zehn Teilnehmern sichern. Für seine ansprechende Leistung wurde er mit einer ersten DWZ von 1214 belohnt. Leonie Höh sicherte sich mit vier Zählern aus sechs Partien
den Titel der Pfalzmeisterin U12w vor der punktgleichen Samira Schotthöfer. Leonie konnte damit ihre DWZ auf 913 steigern und qualifizierte sich für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. In Eisenberg kamen am 24.
Januar 2015 insgesamt 30 Pfälzer Jungen und Mädchen zusammen, um die U10-Meisterschaften auszuspielen. Mit von der Partie waren Lukas Höh und Cedric Schmidt. Lukas erkämpfte sich mit viereinhalb Punkten einen guten fünften Platz – verbunden mit der Berechtigung, an den Rheinland-Pfalz-
Meisterschaften teilzunehmen. Cedric Schmidt, mit sechs Jahren jüngster Teilnehmer. Cedric konnte als jüngster Teilnehmer immerhin eineinhalb Zähler verbuchen und kam auf Rang 29.

 

 

                                         

 

U10-Pfalzmeisterschaften in Eisenberg

 

Manfred Rockstroh - Ein Nachruf

Der SK Zweibrücken muss Abschied nehmen von einem seiner Ehrenmitglieder: Am 12. Januar 2015 verstarb Manfred Rockstroh im gesegneten Alter von 90 Jahren. Nachdem sein Beruf als Bundeswehrsoldat den gebürtigen Dresdener Anfang der 60er-Jahre nach Zweibrücken geführt hatte, schloss sich Manfred Rockstroh sehr bald – am 1. Dezember 1963 – dem SK Zweibrücken an. Mehr als 51 Jahre lang stand fortan sein Name in der Mitgliederliste. Doch Manfred Rockstroh war keineswegs nur ein einfaches Klubmitglied: Stets engagierte er sich zum Wohle des Vereins, und so verwundert es nicht, dass er bald in verantwortungsvolle Ämter gewählt wurde. Von 1971 bis 1983 war der nun Verstorbene 2. Vorsitzender des SKZ, in den beiden Folgejahren bekleidete er schließlich die Position des 1. Vorsitzenden. Gesundheitliche Probleme zwangen ihn dann 1985 zum Rücktritt als Vereins-Chef.Ein Herzensanliegen war für Manfred Rockstroh über viele Jahrzehnte hinweg die Jugendarbeit. Zusammen mit seinem Weggefährten Karl Kuchenbrod, der von 1962 bis 1982 als Jugendleiter des SKZ wirkte, sorgte er beispielsweise dafür, dass die Pfälzischen Schülermeisterschaften 1979 in Zweibrücken reibungslos über die Bühne gehen konnten. Nicht nur bei diesem Großereignis waren die vielfältigen Kontakte des Verstorbenen überaus nützlich. Auch die bis 1983 jährlich ausgetragenen Offenen Stadt-Jugendmeisterschaften wären ohne den unermüdlichen Einsatz Rockstrohs undenkbar gewesen.

Selbst im hohen Alter brachte er sich noch in die Nachwuchsförderung ein, etwa bei der Betreuung einer Schach-AG in der Zweibrücker Pestalozzi-Grundschule oder als Mannschaftsführer einer SKZ-Jugendmannschaft. In Anerkennung seines starken Engagements wurde Manfred Rockstroh am 12. September 1997 im Rahmen der Jahreshauptversammlung einstimmig zum Ehrenmitglied des SK Zweibrücken gewählt. 2001 wurde ihm die bronzene Ehrennadel des Pfälzischen Schachbundes verliehen, und 2005 wurde er auch vom Sportbund Pfalz mit dem bronzenen Ehrenabzeichen bedacht. Der SK Zweibrücken wird seinem verstorbenen Kameraden Manfred Rockstroh stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

DIE VORSTANDSCHAFT DES SK 1905 ZWEIBRÜCKEN E. V.

 

SKZ-Schnellschachtzurnier 2015 - Ludwig Peetz mit weißer Weste

Zum diesjährigen Schnellschachturnier des SKZ waren am 9. Januar 13 Spieler angetreten, unter ihnen auch Henno Pirmann, der erstmals nach längerer Pause wieder am Schachbrett Platz nahm. Durchaus mit Erfolg, denn am Ende hieß es für Henno: Platz vier! Es siegte Ludwig Peetz mit 5 Punkten aus 5 Partien vor Hans-Jürgen Stopp und Ralf Henkel mit jeweils 3,5 Punkten.

 

 

 

Weihnachtblitzturnier der Aktiven und der Jugend

Christian Klug gewann das Weihnachtsblitzturnier der Aktiven, während sich bei der Jugend Sebastian Knerr durchsetze:

 

 

 

                                            

  Gute Resultate für SKZ-Nachwuchs beim 14. Westpfalz-Grand-Prix
Das Abschlussturnier des 14. Westpfalz-Grand-Prix‘ fand am 13. Dezember 2014 im „Dynamikum“
in Pirmasens statt, organisiert vom SC Pirmasens und vom SK Zweibrücken. An diesem Turnier nahmen die SKZ-Jugendspieler Sebastian Knerr (U14), Zai Foster (U10) und Cedric Schmidt (U8) teil. Sebastian Knerr spielte in einem Feld von 19 Aktiven der Altersklassen U14 und U18 mit und erreichte mit dreieinhalb
Punkten aus sieben Partien ein gutes Resultat, den zehnten Platz in der Gesamtplatzierung beziehungsweise Rang fünf im U14-Klassement. Auch in der Gesamtwertung des Westpfalz-Grand-Prix‘ konnte Sebastian überzeugen: Mit 14,5 Punkten holte er sich zusammen mit Till Schindler den geteilten dritten bis vierten Platz. Davor rangierten lediglich die Geschwister Marcel und Michelle Agne mit 22,5 beziehungsweise 16 Punkten. Zai Foster belegte mit drei Zählern den 13. Platz beim U8-U10-U12-Turnier und wurde Sechster unter den U10-Spielern. In der U10-Jahreswertung erreichte er mit 14 Punkten den vierten Rang. Der erst sechsjährige Cedric Schmidt konnte bei seinem allerersten Turnier mit einer guten
Leistung aufwarten: Mit zwei Punkten kam er auf Rang 14, war der beste U8-Spieler und erkämpfte sich somit den Siegerpokal in dieser Altersklasse.

 

 

Sebastian Knerr                                                                 Cedric Schmidt

 

Spannung bis zum Schluss bei den Bezirksjugendmeisterschaften 2014

Die Schachjugend des SK Zweibrücken sahnt ab. Zwei Meister- und drei Vizemeistertitel erreichten die Kinder und Jugendlichen bei den Bezirksjugendmeisterschaften 2014:
 

U10-Meister: Lukas Höh
U10-Vizemeister: Zai Foster
U12- und U12w-Meisterin: Leonie Höh
U14-Vizemeister: Valentin Reitnauer
U16-Vizemeister: Sebastian Knerr

Der SKZ gratuliert zum erfolgreichen Abschneiden bei der BJEM 2014.

 

Am 17.-19. Oktober starteten fünf Kinder und Jugendliche für den SK Zweibrücken und nahmen im Pirmasenser Mitmachmuseum Dynamikum an den Bezirksjugendmeisterschaften 2014 des Bezirks Pirmasens/Zweibrücken teil. Bei den Jüngsten spielten die Geschwister Leonie und Lukas Höh zusammen mit Zai Foster sowie dem erst sechsjährigen  Alister Stranz vom FC Fischbach eine Doppelrunde über 6 Partien. In der Altersklasse U10 schnappte sich Vorjahressieger Lukas Höh mit 3,5 Punkten Titel und Pokal. Vizemeister wurde Zai Foster mit 2 Punkten vor Alister Stranz, der  für sein Alter schon sehr gutes Schach spielte und 1,5 Punkte erzielte. Unangefochten und ungeschlagen kam Leonie Höh mit 4 Siegen und 2 Remis auf 5 Punkte und wurde nicht nur wie im Vorjahr U12w-Siegerin, sondern siegte auch im U12-Gesamtklassement. 

 

U10-U12: Lukas Höh, Alister Stranz, Zai Foster, Leonie Höh mit Bezirksjugendleiter Michael Müller


In der Altersklasse U14 vertrat Valentin Reitnauer den SK Zweibrücken unter den 7 Teilnehmern. Er wurde mit 3,5 Punkten Vizemeister zusammen mit dem punktgleichen Pascal Laag (SK Dahn). Der Favorit Victor Voltmer vom SC Fehrbach gewann den Pokal mit 4 Punkten aus 5 Partien.
 

 

U14: Valentin Reitnauer (vorne rechts)


Spannend bis zum Schluss war es aus Zweibrücker Sicht in der U16, die zusammen mit der U18 in einem Turnier spielte. Bei seiner ersten Teilnahme an Bezirksjugendmeisterschaften erzielte Sebastian Knerr 3 Punkte aus 5 Spielen. Mit diesem guten Ergebnis war er punktgleich mit dem Vorjahressieger Michael Habich vom SC Pirmasens. Über Turniersieg, Titel und Pokal musste ein Stichkampf entscheiden. In den beiden Schnellschachpartien setzte sich der erfahrenere Michael Habich durch, sodass Sebastian Knerr U16-Vizemeister wurde.

 

 

U16: Sebastian Knerr (2. von links)

 

 

SKZ aktuell - unsere Vereinszeitung Nr. 51

SKZ aktuell heißt die Vereinszeitung des Schachklubs 1905 Zweibrücken. Die 51. Ausgabe dieses internen Mitteilungsblattes ist im September 2014 erschienen – mit folgenden Inhalten:

 

Ständige Rubriken

• SKZ-Kalender • Schachprobleme und Studien • Sitzungsprotokolle: Hauptversammlung

(12.09.2014) • Partien • Schach-Telegramm • Vor 10 Jahren in SKZ aktuell • Aufgeschnappt

 

Ergebnisdienst

• 1. Mannschaft • 2. Mannschaft • 3. Mannschaft • 4. Mannschaft • 5. Mannschaft

• Punktesammler • Pokalturnier • Vereinsturnier • Fernschach

 

Was gibt’s sonst noch?

• Aktuelle Fassung der Turnierordnung des SK 1905 Zweibrücken e.V.

• SKZ-Turnierangebote für die Saison 2014/15

• Was macht eigentlich … Dieter Ficht?

• „Meisterstück mit Denkmalcharakter“

• Arkadij der Große

 

Für aktuelle sowie ehemalige Mitglieder des SK Zweibrücken hält die Redaktion zudem ein Extrabonbon bereit: Unter der Adresse redaktion@schachklub-zweibruecken.de kann man sich registrieren lassen, wenn man künftig die Vereinszeitung kostenlos im pdf-Format beziehen möchte. Wer also nicht (mehr) so oft zum Spielabend, zum Jugendschach oder zu Mannschaftskämpfen kommt und deshalb kein gedrucktes Exemplar von SKZ aktuell abkriegt, kann sich mit der Bildschirmversion immer über das Geschehen im Verein auf dem Laufenden halten. Einzige Voraussetzung zum Lesen der pdf-Datei ist der „Acrobat Reader“ den man sich gratis aus dem Datennetz besorgen kann.

[09.10.14 PSW]

 

 

Die Sieger des 1. Vorgabeturniers im SKZ

 

Beim ersten Vorgabeturnier im SK Zweibrücken nahmen 14 Spieler, darunter 5 Jugendliche teil.

Die drei Erstplatzierten waren (v. l.) Wolfgang Sax (3.), Heinrich Horn (1.) und Markus Gab (2.).

 

 

Impressionen vom Pfälzischen Schachkongress 2014 in Weilerbach

Ralf Henkel, Heinrich Horn und Ludwig Peetz beim Schachkongress 2014 in Weilerbach

 

Für Ralf Henkel verlief der Schachkongress sehr erfolgreich: Platz 1 im Hauptturnier, Aufstieg ins MAT 2015.

Heinrich Horn hatte lange Zeit Chancen auf den Gesamtsieg bei den Senioren. Am Ende stand Rang 6.

Ludwig Peetz blieb im Hauptturnier ungeschlagen, zu viele Remispartien verhinderten aber Platz 1.

 

 

SKZ aktuell - unsere Vereinszeitung Nr. 50

SKZ aktuell heißt die Vereinszeitung des Schachklubs 1905 Zweibrücken. Die 50. Ausgabe dieses internen Mitteilungsblattes ist im Juli 2014 erschienen – mit folgenden Inhalten:

 

Ständige Rubriken

• SKZ-Kalender • Schachprobleme und Studien

• Schach-Telegramm • Aufgeschnappt

 

Ergebnisdienst

• 1. Mannschaft • 2. Mannschaft • 3. Mannschaft • 4. Mannschaft •  5. Mannschaft

• Vereinsturnier • 1. Vorgabeturnier • Dähnepokal 2013/14 auf Pfalz-Ebene

• Fernschach

 

Das aktuelle Titelthema 

• „Ich hann gedenkt, des wär e Vorgabeturnier, aber des is jo e Lachturnier!“

 

Was gibt’s sonst noch?

• Impressionen vom Schachkongress 2014
• Ralf und Ludwig teilen sich den Titel

• Die Bezirksklasse ist in großer Not

• SKZ aktuell feiert zehnjähriges Bestehen

• Zahlen, nichts als Zahlen

• Rückblick: Das Jahr 2004

• Deutsche Wertungszahlen

• Leserbrief

• Schach-Silbenrätsel

 

 

SKZ aktuell - unsere Vereinszeitung Nr. 49

SKZ aktuell heißt die Vereinszeitung des Schachklubs 1905 Zweibrücken. Die 49. Ausgabe dieses internen Mitteilungsblattes ist im April 2014 erschienen – mit folgenden Inhalten:

 

Ständige Rubriken

• Schachprobleme und Studien

• Schach-Telegramm •  Wir gratulieren • Aufgeschnappt

 

Ergebnisdienst

• 1. Mannschaft • 2. Mannschaft • 3. Mannschaft • 4. Mannschaft •  Punktesammler

• Pokalturnier •  Vereinsturnier • Rheinland-Pfalz-Jugendmeisterschaften 2014

• 83. Pfälzischer Schachkongress • 3. Internationaler Senioren-Cup 2014

• Fernschach

 

Das aktuelle Titelthema 

• Bei seiner 25. Kongressteilnahme sicherte sich Ralf Henkel den Wiederaufstieg ins MAT

 

Was gibt’s sonst noch?

• 1. Vorgabeturnier des SK Zweibrücken

• Großmeister-Titel in 150 Jahren
• Was macht eigentlich ... David Dixon

 

SKZ aktuell - unsere Vereinszeitung Nr. 48

SKZ aktuell heißt die Vereinszeitung des Schachklubs 1905 Zweibrücken. Die 48. Ausgabe dieses internen Mitteilungsblattes ist im Februar 2014 erschienen – mit folgenden Inhalten:

 

Ständige Rubriken

• SKZ-Kalender • Turniertermine

• Schachprobleme und Studien

• Sitzungsprotokolle: Vorstandssitzung (13. Januar 2014)

• Schach-Telegramm •  Wir gratulieren • Aufgeschnappt

 

Ergebnisdienst

• 1. Mannschaft • 2. Mannschaft • 3. Mannschaft • 4. Mannschaft •  Punktesammler

• Pokalturnier •  Vereinsturnier • Weihnachtsblitzturnier Jugend

• Weihnachtsblitzturnier Aktive • Schnellschachturnier

•  Pfälzische Jugend-Einzelmeisterschaften • Fernschach

 

Das aktuelle Titelthema 

• Schwalbacher Weihnachts-Open 2013

 

Was gibt’s sonst noch?

• Solche Meldungen liest niemand gerne
• SKZ-Trio qualifiziert sich für Lahnstein
• Philipp siegt mit makelloser Bilanz
• Das sind unsere neuen Schachräume
• Vom Lospech hartnäckig verfolgt
• Ludwig Peetz bleibt Kaderreferent

[01.03.14 PSW]

 

SKZ aktuell - unsere Vereinszeitung Nr. 47

SKZ aktuell heißt die Vereinszeitung des Schachklubs 1905 Zweibrücken. Die 47. Ausgabe dieses internen Mitteilungsblattes ist im November 2013 erschienen – mit folgenden Inhalten:

 

Ständige Rubriken

• SKZ-Kalender • Turniertermine

• Schachprobleme und Studien • Schach-Telegramm •  Wir gratulieren • Aufgeschnappt


Ergebnisdienst

• 1. Mannschaft • 2. Mannschaft • 3. Mannschaft • 4. Mannschaft •  Punktesammler

• Pokalturnier •  Vereinsturnier • Bezirks-Jugendeinzelmeisterschaften 2013

• 13. Westpfalz-Jugend-Grand-Prix • Fernschach

 

Das aktuelle Titelthema 

• Die Geschwister Leonie und Lukas Höh kamen mit zwei Siegerpokalen nach Hause

 

Was gibt’s sonst noch?

• Ausgezeichnet
• Zweite Plätze für Leonie und Lukas

• Wenn Wolfgang mit dem Handy spielt …

• Es war halt einfach nicht sein Tag

• PSB-Homepage als Verkündungsorgan
• Deutsche Wertungszahlen

 

[25.11.13 PSW]

  

 

Gute Zweibrücker Resultate beim Westpfalz-Grand-Prix 2013 im Dynamikum

Die 3. Runde im diesjährigen Westpfalz-Grand-Prix-Jugendturnier wurde am 19. Oktober wie in den vergangenen Jahren vom SK Zweibrücken und den Schachfreunden Pirmasens-Ruhbank im Dynamikum ausgerichtet. Mit 27 Teilnehmern war das Turnier verglichen mit den Runden 1 und 2 insgesamt recht gut besetzt - aber mit Luft nach oben. Zwei Brüder, Robin und Julian Bergmann, kamen sogar extra aus Trier nach Pirmasens angereist, um sich dieses Turnier nicht entgehen zu lassen. Auch die Möglichkeit, in den Spielpausen nach Herzenslust im Dynamikum zu experimentieren und die Exponate auszutesten, ließen sich die Beiden wie alle jüngeren Schachspieler nicht entgehen.

 

In den Altersklassen U14 und U18 traten 3 bzw. 7 Teilnehmer in einem gemeinsamen Turnier ohne Zweibrücker Beteiligung an. Bei der U18 konnte sich der Favorit Amin Mohammed vom SC Pirmasens mit 5,5 Punkten aus 7 Partien durchsetzen. Den U14-Pokal gewann Tobias Fischer vom SC Niederkirchen mit 2 Punkten.

 

Vom SKZ traten Leonie und Lukas Höh sowie Valentin Reitnauer an, die im gemeinsamen Turnier der Altersklassen U8, U10 und U12 miteinander spielten. Dominiert wurde das Turnier vom überragenden U8-Spieler David Musiolik aus Eisenberg, der alle sieben Partien gegen seine älteren Konkurrenten gewann. Zweiter im Gesamtklassement und U12-Sieger wurde Till Schindler vom SK Bann mit 6 Punkten vor Michelle Mader (2. Platz U12, 3. insgesamt, SC Ramstein-Miesenbach), die auf gute 5 Punkte kam. Mit 4 Punkten wurde Jorden Hofmann 4. in der Gesamtwertung und schnappte sich als bester U10-Spieler den Pokal vor der punktgleichen Leonie Höh (ebenfalls U10), die nur einen halben Buchholzpunkt im Rückstand war. Gemeinsam mit ihrem Bruder Lukas, der Zweiter bei der U8 wurde, belegte Leonie Höh als Zweite bei der U10 den 5. Rang im Gesamtklassement mit exakt gleicher Punktzahl, Buchholz- und Sonneborn-Berger-Wertung. Valentin Reitnauer erzielte 3,5 Punkte und belegte mit der zweitbesten Buchholz-Wertung in diesem Turnier den 5. Rang bei der U12 und insgesamt den 10. Platz von 17 Teilnehmern.

 

 

Zweibrücker Geschwisterpaar Leonie und Lukas Höh gewinnen U12 und U10 Bezirksmeisterschaften

Bei den Bezirksjugendmeisterschaften im Bezirk V Pirmasens-Zweibrücken traten im Pirmasenser Dynamikum in diesem Jahr nur wenige Teilnehmer an. In den Altersklassen U16-U18 war unter den sieben Jugendlichen erstmals nach vielen Jahren kein Zweibrücker zu finden. In den Altersklassen U10-U14 traten fünf Kinder in einem gemeinsamen Turnier an. Mit dabei waren vom SKZ Leonie Höh (U12w), Lukas Basler (U12), Janis Rothhaar (U12) und Lukas Höh (U10). Der einzige U14-Teilnehmer Victor Voltmer vom SC Fehrbach gewann das Turnier souverän mit 4,5 Punkten aus 5 Partien. Leonie Höh schnappte sich als Zweite im Gesamtklassement mit 3,5 Punkten den U12-Pokal vor ihren Vereinskameraden Lukas Basler mit 3 Punkten (2. Platz U12, 4. Platz insgesamt) und Janis Rothhaar mit 1 Punkt (3. Platz U12, 5. Platz insgesamt). Auf den 3. Platz im Gesamtklassement kam mit 3 Punkten der jüngste Zweibrücker Lukas Höh, der mit dieser guten Leistung verdient den U10-Pokal gewann. Erwähnenswert ist, dass sich Leonie Höh bei diesem Turnier um 99-DWZ-Punkte auf 936 verbesserte. Herzlichen Glückwunsch!

 

Im ABC-Turnier nahmen neun Kinder teil. Maximilian Bartels vom SKZ konnte sich mit guten 4,5 Punkten aus 7 Partien den 4. Platz sichern. Der Vereinskollege Tarek Veit wurde mit 2 Punkten Sechster, die Geschwister Anton und Johanna Rothhaar sammelten erste Turniererfahrungen und belegten Rang 8 und 9.
 

 

 

SKZ aktuell - unsere Vereinszeitung Nr. 46

SKZ aktuell heißt die Vereinszeitung des Schachklubs 1905 Zweibrücken. Die 46. Ausgabe dieses internen Mitteilungsblattes ist im September 2013 erschienen – mit folgenden Inhalten:

 

Ständige Rubriken

• SKZ-Kalender • Turniertermine

• Sitzungsprotokolle: Vorstandssitzungen (20.08.2013), Hauptversammlung (13.09.2013) 

• Schachprobleme und Studien • Schach-Telegramm •  Wir gratulieren • Aufgeschnappt


Ergebnisdienst

• 1. Mannschaft • 2. Mannschaft

•  Vereinsturnier • Pokalturnier • Fernschach

 

Das aktuelle Titelthema 

• Ein Schnellschachturnier, das den meisten Teilnehmern in guter Erinnerung bleiben wird

 

Was gibt’s sonst noch?

• Grillfest des SKZ

• PSB gewährt Zuschüsse

 

Für aktuelle sowie ehemalige Mitglieder des SK Zweibrücken hält die Redaktion zudem ein Extrabonbon bereit: Unter der Adresse redaktion@schachklub-zweibruecken.de kann man sich registrieren lassen, wenn man künftig die Vereinszeitung kostenlos im pdf-Format beziehen möchte. Wer also nicht (mehr) so oft zum Spielabend, zum Jugendschach oder zu Mannschaftskämpfen kommt und deshalb kein gedrucktes Exemplar von SKZ aktuell abkriegt, kann sich mit der Bildschirmversion immer über das Geschehen im Verein auf dem Laufenden halten. Einzige Voraussetzung zum Lesen der pdf-Datei ist der „Acrobat Reader“ den man sich gratis aus dem Datennetz besorgen kann.

[25.09.13 PSW]

 

 

Top